Liebe Menschen,

vielen lieben Dank für die vielen Zuschriften über die Jahreswende! Wir fühlen uns gelobpudelt und gewärmt! Viele von euch fragten, wie sie uns 2019 unterstützen könnten. Besonders junge Eltern, insbesondere Väter, haben gefragt, was sie gegen Sexismus tun könnten – denn erst wenn die Kleinen da sind und man den sexistischen Müll in Kleidungs- und Spielwarenläden erlebt, fühlt eine*r sich besonders machtlos gegen die Rosa-Hellblau-Falle.

Deshalb lasst Pinkstinks größer werden! Schon jetzt nutzen über 100.000 User in unseren sozialen Netzwerken unsere Plattformen, um gemeinsam gegen Sexismus laut zu werden. Wie die Soziologin Prof. Dr. Petra Lucht neulich im Interview sagte: Niemand möchte sein Kind ausgegrenzt wissen und alleine gegen die Vorgaben der Wirtschaft angehen. Also müssen wir gemeinsam sensibilisieren und kommunizieren, dass wir mehr Vielfalt brauchen – für uns und unsere Kinder.

Deshalb: Bestellt Sticker und Flyer! Das geht bei uns kostenlos im Shop, gerne gegen eine Spende. Abonniert unseren Newsletter und leitet ihn an eure Freunde weiter! So bilden wir ein weites Netzwerk, dem schon jetzt 20.000 Menschen angehören! Und drittens: Schickt uns eure Fragen! Im Frühjahr starten wir die „Schule gegen Sexismus“, eine Plattform, auf der sich Lehrende informieren können, was sie gegen Sexismus an den Schulen tun können und auf der wir Kurzvideos bereitstellen, die Antworten auf häufige Fragen geben wie

  • Schauen Mädchen als Säugling nicht eher auf Gesichter und Jungs auf Mobiles?
  • Sind Männer nicht größer, um Frauen zu beschützen?
  • Gibt es Sexismus gegen Männer?
  • Mein Sohn ist als Baby auf Bagger zugekrabbelt. Ist das nicht ein Beweis, dass Spielverhalten genetisch bedingt ist?

Schickt uns die Fragen, die ihr dort thematisiert sehen möchtet! Hier in den Kommentaren oder auf Facebook! Damit helft ihr uns sehr, damit wir ein großes Nachschlagewerk für Fragen zu Gender und Sexismus erstellen können.

Auf ein neues, spannendes und bewegendes Jahr mit euch – mit Pinkem Pudel, tollen Kampagnen gegen Sexismus in der Werbung, der Schule gegen Sexismus und als erstes, einer Broschüre zu Vielfalt in Kitas, die wir gerade fertigstellen. Ein frohes, gerechteres neues Jahr!

Eure Stevie und Team

Deine Spende für die Schule gegen Sexismus!