Magazin

Wofür brauchen wir Gendermedizin?

Kommt eine Frau zum Arzt: „Herr Doktor, hier oben am Bauch, an Hals und im Nacken tut es so weh und ich bin so kurzatmig. Außerdem bin ich ganz furchtbar müde.“ „Ach, Sie sind vermutlich gestresst. Gehen Sie mal nach Hause und ruhen sich ein bisschen aus.“ Diese Frau hat gleich zwei Probleme. Sie hat einen Herzinfarkt - und sie ist eine Frau.

Warum ist Pflege Frauensache?

Es gibt so viele Klischees übers Kümmern. Frauen haben mehr Einfühlungsvermögen. Ihnen liegt es einfach im Blut, für andere zu sorgen. Es macht sie glücklich. Sie bekommen deshalb ja auch die Kinder und sind viel wichtiger für sie als Väter. So oder so ähnlich klingen „Begründungen“ für den hohen Frauenanteil in der Pflege.

Nach dem Klatschen

Auch uns war vor Corona nicht vollkommen klar, wie hart das Leben im Pflegeberuf ist. Ein halbes Jahr nach dem großen Klatschen interviewen wir Pfleger*innen und fragen: Was genau hat euch das Klatschen gebracht? Was muss jetzt passieren?

Vergessene Heldinnen

Heldinnen werden zu oft vergessen! So wie Claudette Colvin, eine der Vorreiterinnen der US-amerikanischen Bürgerbewegung, die sich 9 Monate vor Rosa Parks weigerte, ihren Sitz für eine Weiße freizumachen. Wir müssen uns an sie und an die vielen anderen großartigen Frauen erinnern, um eine bessere Zukunft sehen zu können.
Mental_Load

Mental Load – was ist das genau?

Wenn Mann und Frau sich die Arbeit im Familienhaushalt genau gleich aufteilen, ist doch alles gut, oder? Naja, nicht ganz. Denn da gibt es noch die „Mental Load“ – und die lastet fast immer auf den Frauen.

Stevie verabschiedet sich

Stevie verabschiedet sich: Nach acht Jahren übergibt die Pinkstinks-Gründerin Vorsitz und Geschäftsführerin an die nächste Generation. Hier ihr offener Brief zu ihrer Entscheidung und das Versprechen: Als freie Kreative bleibt sie uns erhalten.

Was sind TERFS?

TERF steht für "trans-exclusionary radical feminist", also trans Personen ausschließend*e radikale*r Feminist*in.