Die berühmten Detektive Justus, Peter und Bob sind auf einer spannenden Mission: Tante Mathilda das perfekte Weihnachtsgeschenk besorgen. Eine Aufgabe, die sich als gar nicht so einfach herausstellt. Skinny Norris, der berüchtigte Erzfeind der drei Fragezeichen taucht auf und muss mit  Schneeballschlachten in seine Schranken gewiesen werden, während Justus, Peter und Bob ermitteln was genau denn nun das perfekte Geschenk für Tante Mathilda ist. Titus Jonas braucht Hilfe auf seinem Schrottplatz und behindert die drei Jungs damit in wichtigen Ermittlungen und es wird noch komplizierter als die drei bemerken, dass ein mysteriöser Weihnachtsdieb umgeht, der allen Kindern Weihnachten vermiesen will, indem er ihnen die Geschenke klaut…

Für wahre Fans der drei Fragezeichen ist das nicht neu: Die drei Jungs ermitteln und lösen am Ende auch den kompliziertesten Fall.

Dennoch ist diesmal ein wichtiges Detail anders nämlich, dass Peter, Justus und Bob von drei tollen Frauen gespielt werden und zwar von Chantal Hallfeldt, Céline Moos und Carlotta Freyer. Am Mittwoch startet in den Hamburger Kammerspielen ein besonderes Weihnachtsmärchen und zwar „Die drei ??? Kids – Der Weihnachtsdieb“.

Carlotta (Bob), die uns zu dem Stück eingeladen hat betont, dass es in der Theaterlandschaft noch nicht normal ist starke Jungen-Rollen mit Frauen zu besetzten. Geschlecht und leider auch Geschlechterklischees würden auf der Bühne immer noch eine Rolle spielen auch wenn es natürlich glänzende Ausnahmen gibt, wie das Maxim Gorki Theater in Berlin beweist. Dennoch, als große blonde Frau werde sie nach wie vor gerne für“ typisch weibliche Rollen“ ausgewählt, erzählt Carlotta. Rollen, für die vermutlich keine ordentliche Rauferei mit dem fiesen Erzfeind vorgesehen ist. Dabei zählt beim Lösen von Detektivfällen doch nicht das Geschlecht, sondern der detektivische Spürsinn.

Dass dies leider immer noch nicht die gängige Sicht auf Storytelling ist und Gendermarketing auch nicht vor alten Klassikern halt macht, zeigte ja im drei Fragezeichen-Universum bereits die Schöpfung der drei Ausrufezeichen. Anstatt die drei Fragezeichen-Reihe um Ermittlerinnen oder andere starke Frauenfiguren zu ergänzen, wurde damals eine eigene Reihe extra „für Mädchen“ gegründet.
Die drei Ausrufezeichen dürfen nicht wie ihre männlichen Kollegen  auf der „Straße des Grauens“ ermitteln,  sondern müssen sich mit Fällen wie »Duell der Topmodels«, »Promihochzeit« „Popstar in Not“ und „Liebes-Chaos“ abplagen.

Das zeigt, dass es wichtig ist, dass sich etwas ändert. Indem in „Die drei ??? Kids – Der Weihnachtsdieb“ Justus, Peter, Bob von drei Frauen gespielt werden, wird auch einem jungen Publikum deutlich, dass eine gute Story keine stereotype Geschlechtertrennung braucht. Ebenso wenig wie Detektivgeschichten im Allgemeinen. Für diejenigen, die in Hamburg wohnen und noch ein Theaterstück suchen, dass sie mit ihren Kids im Dezember anschauen können: Am 28ten November startet das Stück. Wir freuen uns schon darauf.

Regie: Georg Münzel. Mit Carlotta Freyer, Andreas Furcht, Chantal Hallfeldt, Céline Moos, Frank Roder, Lillemor Spitzer. Für Kinder ab 8 Jahren. Premiere 28. November 2018 Vorstellungen bis 18. Dezember 2018

 

Wenn du unsere Beiträge wichtig findest, freuen wir uns, wenn du uns unterstützt! Danke!

Jetzt Pinkstinks spenden!