Sinkende Einschaltquoten interessieren ProSieben nicht. Der Sender hat den Vertrag mit Heidi Klum um ein weiteres Jahr verlängert. Damit wird Germany’s next Topmodel auch 2016 über die Bildschirme flimmern.

Was sollen wir dazu sagen? Wir sind jetzt schon genervt, uns diese menschenverachtende Sendung Woche für Woche antun zu müssen. Es macht keinen Spaß Heidi Klum & Co dabei zuzusehen, wie sie heranwachsende Frauen vor einem Millionenpublikum vorführen.

Aber wir werden auch nicht aufgeben. Wir werden uns weiterhin lautstark gegen diese Sendung äußern. Wir werden weiterhin in Schulen mit Kindern und Jugendlichen über Körperbilder und Selbsthass sprechen. Wir werden weiterhin versuchen, den Schaden den Sendungen wie Germany’s next Topmodel anrichten, soweit wie möglich zu begrenzen.

Nur ansehen werden wir uns diesen Mist nicht mehr. Zumindest nicht jede Woche.

Noch eine Folge und ich zertrümmere den Fernseher


Spende für den Protest gegen Germany’s next Topmodel

Damit Kinder und Jugendliche sich wieder in ihren Körpern wohlfühlen, kritisieren wir medienwirksam Sendungen wie Germany’s next Topmodel, führen Theaterstücke in Schulen auf und verschicken bundesweit Informationsmaterialien. Diese Arbeit müssen wir dringend ausweiten, wenn wir die negativen Entwicklungen der vergangenen Jahre stoppen wollen. Bitte unterstütze die Arbeit von Pinkstinks mit einer Spende.