Was ist eigentlich dieses “nicht-binär”?

Binarität bedeutet: entweder/oder. Null oder eins. An oder aus. Gut oder schlecht. Stark oder schwach. Dazwischen gibt es nichts. Keine Nuancen, keine anderen Möglichkeiten, keine Überlappungen oder Veränderungen. 

So war lange Zeit das vorherrschende Geschlechterbild. Lebenslang Mann oder Frau, Mars oder Venus, Penis oder Vulva. Sonst nichts. 

Diese strikte Zuordnung und Einteilung bringt viel mehr mit sich als nur ein oberflächliches Label. Zum Beispiel, wie ein Körper auszusehen hat und welche Kleidung als angemessen gilt. Oder welche Eigenschaften und Fähigkeiten jemandem zugetraut und zugestanden werden – Mathe und Einparken oder Muffins backen und Eyeliner ziehen. Aber auch, wer sich auf eine bestimmte Weise verhalten muss oder darf – unter anderem in Sachen Sexualität. Das kann ganz schön einengend sein.

Bildquelle: Pawel Czerwinski/Unsplash

Abonniere unser kostenloses Onlinemagazin!

Erhalte das Magazin 2x im Monat!

Fast geschafft! Um deine Mail-Adresse zu überprüfen, haben wir dir gerade eine E-Mail geschickt. Bitte klicke dort zur Bestätigung auf den Link, damit wir dich im Verteiler willkommen heißen können. DANKE!