Ist Plus-Size-Werbung feministisch?

Unglaublich: Es gibt inzwischen Models in der Werbung, die nicht Größe 34-36 tragen! Ist das schon die feministische Revolution? Nein, leider nicht. Indem Models klar als „Plus-Size“ gelabelt werden oder in Kampagnen betont wird, dass diese Personen früher gemobbt wurden, spielen sich Marken als Retter auf – und beschämen so eher als dass sie ermächtigen. 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abonniere unser kostenloses Onlinemagazin!

Erhalte das Magazin 2x im Monat!

Fast geschafft! Um deine Mail-Adresse zu überprüfen, haben wir dir gerade eine E-Mail geschickt. Bitte klicke dort zur Bestätigung auf den Link, damit wir dich im Verteiler willkommen heißen können. DANKE!