Als humorbefreite Feminist*innen, die wir ja nun mal sind, werden wir mit diesem Vorwurf immer wieder konfrontiert: Lacht doch mal! Ist doch lustig, nun habt euch doch noch so. Insbesondere den Frauen im Team wird immer wieder unterstellt, sie würden sexy mit sexistisch verwechseln, weil sie einfach den Witz nicht verstanden hätten. Frauen lächeln und lachen sowieso viel zu wenig. Auch in weniger witzigen Zusammenhängen. Wurde gerade erst wieder bei der Zeit festgestellt.

Ich meine, dass Frauen nicht lustig sind, ist ja schon länger bekannt. Aber warum müssen die dazu auch noch so verbissen sein?! Da werden die schon Europameisterin und trotzdem: „Während des gesamten Wettkampfs schaffte sie es, nicht einmal zu lächeln.“ Wusste die denn nicht, dass das ihre Aufgabe ist? Oder mal mit den Wise Guys gefragt: „Hat ihr denn niemand beigebracht, wie man lächelt oder lacht?“

Kann ja sein, dass ein sportlicher Wettkampf anstrengend ist, Konzentration und so unlustiges Zeug erfordert, aber ein Lächeln muss doch wohl drin sein. Immerhin ist sie kein Mann und bekommt daher für ein solches Verhalten auch keine coolen Spitznamen wie Iceman. Frauen sind einfach so viel hübscher, wenn sie lächeln.

Zumindest bekommen sie das dauernd gesagt. Eine Wiener Journalistin hat dazu mal geschrieben, dass sie sich vorkommt wie ein Haustier, das einen Trick vorführen soll. Als Leckerli gibt es dann die Anerkennung desjenigen, der sie dazu aufgefordert hat. Denn ja, auch das schreibt sie: Sie wird immer nur von Männern dazu aufgefordert.

Die Königindisziplin ist und bleibt allerdings das sanktionierende Lachen über Sexismus: Der war gut! Und ganz besonders gilt das in Situationen, in denen Fröhlichkeit und Ausgelassenheit quasi zum Programm gehören: Karneval, Kirmes, Oktoberfest. Gerade da soll frau sich nicht so haben, weil doch von vornherein klar sein sollte, dass es lustig gemeint ist. Deshalb ist es auch total humorbefreit, wenn sich Politikerinnen in Leipzig an einem Kirmeswagen stören.

Und deshalb hat frau gefälligst auch über solche Motive zu lachen.

Steht doch extra da, dass das ne Super Gaudi ist. „Freie Auswahl! Happy Playtime!“ Wie witzig ist das denn bitte?!

Aus unserer Sicht gar nicht. Für die Ächtung von Diskriminierung aufgrund von Geschlecht lassen wir uns gerne als humorbefreit bezeichnen. Und wir wollen anderen das Lachen auch überhaupt nicht verbieten. Aber die Bilder, die hier jeden Tag reinregnen, die lassen sich nicht einfach weglächeln. Schon gar nicht die mit den Anspielungen auf Übergriffigkeit und Gewalt.