Unsere Pinkstinks-Podcast-Tipps – Teil 1

Der Herbst ist da – und wir nutzen die Abende auf der Couch nicht nur zum Lesen und Kürbissuppe essen, sondern auch, um in Ruhe unsere Lieblings-Podcasts zu hören. Dabei kann man prima zur Arbeit pendeln, durch frisches Herbstlaub spazieren, faulenzen oder Kürbissuppe kochen.
Bist du auf der Suche nach neuen Podcasts mit, von oder über tolle Frauen oder über feministische Themen? Dann haben wir genau das Richtige für dich. Denn die Podcastfans in unserem Team teilen sechs ihrer Lieblings-Podcasts mit dir! In diesem Sinne: Wer abbeißt, muss auch kauen. Los geht’s!

Hier kommen sechs Podcast-Tipps aus unserer Redaktion:

Ariane, unsere Geschäftsführerin, ist von “tupodcast” mehr als begeistert.

Facts: Der “tupodcast” ist der Podcast von Tupoka Ogette. Überall verfügbar, auch über Podigee. Eine Folge dauert zwischen einer und zwei Stunden. Man kann den Podcast über Steady unterstützen!

Worum geht es? Gespräche zwischen Schwarzen Frauen über Widerstand und Heilung. Trauer und Hoffnung. Rassismus und Empowerment. Und vieles mehr.

Warum solltest du mal reinhören? An diesem Interview-Podcast geht kein Weg vorbei. Tupoka Ogette, Anti-Rassismustrainerin und Autorin des Buches “Exit Racism”, ist eine großartige Gastgeberin für großartige Frauen. Wirklich immer hörenswert. Sehr, sehr stark und sehr, sehr wichtig.

Für alle, die … atmen.

Vicky ist für Content Marketing zuständig und schwärmt für den “Role Models Podcast”.

Facts: Der “Role Models Podcast” von Isa Sommerfeld und David Noël. Verfügbar auf allen gängigen Plattformen und auf der Website. Eine Folge dauert zwischen 45 bis zu 120 Minuten.

Worum geht es? Interview-Podcast, bei dem offene, weitreichende und oft ganz persönliche Gespräche mit inspirierenden und erfolgreichen Frauen geführt werden. Es geht um ihren Werdegang, ihre Karriere und um das, was sie auf ihrem Weg gelernt haben. 

Warum solltest du mal reinhören? Wenn es um erfolgreiche Personen geht, die mit ihrer Karriere und ihrem Weg ein Vorbild für andere sein können, sind Frauen immer noch unterrepräsentiert. Mit dem Role Models Podcast ist mir erst so richtig bewusst geworden, wie viele krasse Frauen es gibt, die unglaublich tolle Dinge erfolgreich auf die Beine stellen!

Für alle, die … weibliche Vorbilder suchen oder auch einfach von anderen Frauen schwärmen wollen.

Ulrike ist Fundraising-Referentin und Fan von “The Guilty Feminist”.

Facts:The Guilty Feminist” mit Comedian Deborah Frances-White (Podcast ist auf Englisch). In jeder Podcast-App und auch bei iTunes. Die Länge der Folgen variiert zwischen einer Stunde und zwei Stunden.

Um was geht es? Deborah Frances-White diskutiert mit ihren Gästen aktuelle feministische Themen – aber sehr persönlich und ehrlich. Es geht immer auch um eigene Unsicherheiten und Ängste, die bei der alltäglichen Umsetzung feministischer Prinzipien aufkommen.

Warum solltest du mal reinhören? Sehr unterhaltsam und oft auch richtig witzig! Spannende Frauen, die sich Deborah Frances-White da immer wieder einlädt und die Themenauswahl ist top. Toll ist der Einstieg in jede Folge, in der Deborah Frances-White kurz und knackig Situationen in einem Satz umreißt, in denen sie sich unfeministisch verhalten hat. Ihr „I’m a feminist, but …“ ist mittlerweile legendär.

Für alle, die … lachen und gleichzeitig über Feminismus im Alltag nachdenken wollen.

Ulrikes Hörtipp: Am besten bei den ganz alten Folgen von Ende 2015 einsteigen, weil da noch Comedian Sofia Hagen Co-Host war und eine tolle Dynamik mit Deborah Frances-White hat. Und dann in umgekehrter Reihenfolge alles durchsuchten.

Antonia, unsere Grafikerin, taucht ab in “Geschichten aus der Geschichte”.

Facts: “Geschichten aus der Geschichte” von Daniel Meiner und Richard Hemmer. Überall, wo es Podcasts gibt und direkt auf der Website. Eine Folge dauert eine halbe Stunde bis ca. eine Stunde.

Worum geht es? Die beiden Historiker Daniel Meiner und Richard Hemmer erzählen sich abwechselnd jede Woche eine Geschichte aus der Geschichte ohne zu wissen, was der eine dem anderen erzählen wird. Das Tolle daran ist (neben den fantastisch ausgearbeiteten Geschichten und dem humorvollen und respektvollen Umgang miteinander), dass für die beiden Erzähler ganz selbstverständlich die Geschichten der Frauen dazugehören.

Für alle, die sich schon immer gefragt haben, warum wir eigentlich Urlaub machen, wie das Frühstück erfunden wurde und welche Frau als erste die Welt mit dem Fahrrad umrundet hat (und vor allem wie!).

Übrigens: Wenn ihr Podcasts mit Frauen aus der Geschichte toll findet, seid auf den zweiten Teil unserer Empfehlungen gespannt …

Susan, unsere Content Managerin, hört noch ‘ne Folge “Lvstprinzip”.

Facts: “Lvstprinzip” von Theresa Lachner. Bei allen gängigen Podcast-Plattformen oder über Soundcloud auf Theresas Website. Die Folgen sind fast alle zwischen 30 und 60 Minuten lang.

Worum geht es? Theresa ist Journalistin, Autorin des Buches “Lvstprinzip” und systemische Sexualberaterin in Ausbildung. In ihrem Podcast spricht sie alleine und mit Interviewpartner*innen frei, offen und ehrlich über Themen wie Sex-Spielzeug, Fruchtbarkeit, Barrierefreiheit beim Sex, über Brüste oder – Ekel.

Warum solltest du mal reinhören? Hast du dich schon mal gefragt, wie porno du bist oder wie es sich anfühlt mit über 60 zu tindern? Oder wie man guten Sex lernen kann und was die Sextoy-Verkäufer*innen während deines Einkaufs über dich denken? Dann bist du in diesem Podcast genau richtig, kannst zuhören und dir deine eigenen, ganz persönlichen Gedanken zu den Themen machen.

Für alle, die … Lust haben und Lust haben, mehr darüber zu lernen.

Ein Tipp von uns allen, denn wir sind Drinsider.

Facts: “Drinnies” mit Giulia Becker und Chris Sommer – dem Podcast-Traumpaar schlechthin! Das Hörvergnügen variiert zwischen 30 und 45 Minuten. Dann muss man bis zum nächsten “Drinnie-Dienstag” warten.

Worum geht es? “Wir hoffen, euch geht es gut. Und wenn nicht, ist auch okay.” So begrüßen die beiden (Comedy-) Autor*innen Giulia und Chris jeden Dienstag die Zuhörenden. Aaaaah, das tut gut! Bei Drinnies geht es um die Komfortzone, ums Introvertiert-sein und um Alltagsgeschichten, die jede Person kennt, die eher introvertiert als extrovertiert ist. Das alles ist unfassbar witzig, klug und schafft ein grandioses Gemeinschafts- und Wohlfühlgefühl.

Warum solltest du mal reinhören? Nicht umsonst wurden Giulia und Chris mit dem Deutschen Podcast-Preis als bestes Talk-Team ausgezeichnet. Ihnen zuzuhören, wie sie über ihre Erlebnisse als Drinnies berichten, praktische Drinsider-Tipps für die Community vorstellen oder den Snack der Woche küren, lässt dich für einen kurzen Moment auch den stressigsten Alltag vergessen. Bei den Geschichten der “Drinnies des Monats” aus der Community, die “Patschulia” und Chris vorlesen, kommen uns regelmäßig die Lachtränen. Danke!

Für alle, die … einen Wohlfühl-Podcast suchen, der rundum happy macht, und der trotzdem Tiefgang hat.

Bald haben wir einen zweiten Teil mit neuen Tipps für euch, aber bis dahin sind wir auf eure Empfehlungen gespannt!

Kommentare zu diesem Text könnt ihr uns ebenfalls in unseren sozialen Netzwerken hinterlassen und dort mit über 125.000 Menschen teilen!

Bildquelle: MATH/Unsplash