Unsere Pinkstinks-Podcast-Tipps: Teil 2

Wir haben es schon angekündigt: hier kommt der zweite Teil unserer Podcast-Tipps von fünf Podcasthörerinnen aus unserer Redaktion. Du hast Lust auf neue Podcasts mit, von oder über tolle Frauen oder über feministische Themen? Dann mach es dir gemütlich und lass dir die sechs neuen Podcast-Empfehlungen schmecken wie eine cremige Kürbissuppe im November. Unsere heiße Schokolade – für die Ohren. Los geht’s!

Stevie ist Pinkstinks-Gründerin und unsere Kreativdirektorin. Ihre große Podcast-Liebe heißt “Lila Podcast”.

Facts: Moderiert von Shoko Bethke, Lena Sindermann, Laura Lucas, Sham Jaff, Laura Vorsatz und manchmal schauen die Gründerinnen Susanne Klingner und Katrin Rönicke auch vorbei. Die Folgen dauern knapp unter einer Stunde und gibt es überall, wo es Podcasts gibt.

Worum geht es? Beim Lila Podcast geht es um All Things Feminist – also gesellschaftliche, kulturelle und politische Themen und Debatten, betrachtet mit der Lila Brille. Von Revenge Porn bis zum Patriarchat im Straßenverkehr!  – Der Relaunch des Lila Podcasts war vor einem guten Jahr, seitdem gibt es neue Hosts, die aber von Susanne und Katrin weiterhin unterstützt werden.

Warum solltest du mal reinhören? Beim Lila Podcast steht das gemeinsame feministische Lernen im Vordergrund. Es herrscht eine entspannte und lockere Atmosphäre auf Augenhöhe. Man muss nicht Gender Studies studiert haben, um mitzukommen – der Lila Podcast richtet sich an alle und lernt dabei selbst fortwährend, sensibler und inklusiver zu werden. Sehr sympathisch: Die geben nicht vor, die feministische Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, glauben aber fest daran, im Austausch miteinander einer besseren Welt näher kommen zu können.

Für alle, die kritisch denken und unaufgeregte Denkanstöße lieben (und die Stimmen von Katrin Rönicke und Susanne Klingner, wie Stevie!)

Victoria ist unsere Expertin für Content Marketing und lauscht gerne “Frauen von damals” und “HerStory”.

Frauen von damals

Facts: “Frauen von damals” ist ein Geschichtspodcast von Bianca Walther. Gibt’s auf alles gängigen Plattformen. Von 20 Minuten bis über zwei Stunden Hördauer ist alles dabei.

Um was geht es? Ein Podcast über Frauen aus dem 19. und frühen 20. Jh., die Grenzen überschritten, mit neuen Lebensmodellen experimentierten und sich Freiräume nahmen – viele von ihnen jenseits der heterosexuellen Norm. 

Warum solltest du mal reinhören? Klar, uns ist bewusst, dass es queere Leben schon immer gab, aber kennen wir auch ihre Geschichten? Dieser Podcast eröffnet ganz neue Seiten der Frauengeschichte.

Für alle, die sich von vielfältigen und schönen Frauengeschichten inspirieren lassen wollen.

HerStory

Facts: Auch “HerStory” ist ein Geschichtspodcast. Die Folgen von Jasmin Lörchner sind etwa eine halbe Stunde bis eine Stunde lang und gibt es auf alles gängigen Podcastplattformen!

Um was geht es? Der Podcast über starke Frauen der Geschichte. HerStory erzählt von Pionierinnen in Hosen, auf Motorrädern, mit Mikroskopen und Revolvern.

Warum solltest du mal reinhören? Neue Perspektiven auf teilweise bekannte Geschichte, z. B. auf Sophie Scholl oder Ruth Bader Ginsberg. Aber auch unbekanntere Geschichten werden erzählt. Wusstet ihr zum Beispiel, wie Frauen es geschafft haben, an den olympischen Spielen teilnehmen zu können oder welche Macht die Töchter des Dschinghis Khan hatten?

Für alle, die denken, sie kennen sich in der Geschichte gut aus.

Susan macht als Content Managerin alles, was mit unseren Inhalten zu tun hat. Sie empfiehlt “Madame Moneypenny” für mehr Durchblick.

Facts: Finanzpodcast von Natascha Wegelin aka “Madame Moneypenny”. Die Dauer der Folgen variiert von 20 Minuten bis einer Stunde, machmal auch länger. Überall verfügbar (auch ohne Anmeldung).

Worum geht es? Der Podcast ist Wegbegleiter für Frauen, die ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen wollen und auch im Alter finanziell unabhängig sein wollen. Es geht um Versicherungen, EFTs (und was das überhaupt ist), um das eigene Moneymindset, Schulden oder Vermögensaufbau.

Warum solltest du mal reinhören? Weil Finanzen für viele ein abschreckendes Thema sind, das Natascha aber so gut erklärt, dass man sich danach fragt, warum man sich nicht viel früher damit beschäftigt hat. “Bei 75 Prozent der Frauen in Deutschland wird die Rente später unter 400 Euro liegen. Warum? Weil Frauen immer noch weniger verdienen und ein Mann keine Altersvorsorge ist”, sagt Natascha. Allein das ist Grund genug, sich mal mit dem Thema zu beschäftigen. Vor allem für Frauen, aber natürlich auch für Männer. Denn der Schlüssel zur finanziellen Unabhängigkeit ist finanzielle Bildung. Und hier bekommst du eine ganze Menge davon!

Für alle, die verstehen wollen, wie Finanzen und Vermögensaufbau funktionieren und eigenständige Finanzentscheidungen treffen wollen.

Susans Tipp: Wer sich zusätzlich Grundlagen anlesen möchte, kann sich Nataschas Buch “Madame Moneypenny” ansehen. Basis-Wissen verpackt in einer Geschichte rund um eine Grillparty mit Natascha und ihrer Familie. Super! Und pssst… das gibt es auch als Hörbuch auf Spotify.

Ariane, unsere Geschäftsführerin, fiebert jeder neuen Folge von “Machiavelli Push” entgegen.

Facts: “Macchiavelli Push” mit Salwa Houmsi, Jan Kawelke und Vassili Golod. Überall verfügbar. Eine Stunde Hörvergnügen!

Worum geht es? Rap, Popkultur und Politik mit der großartigen Salwa Houmsi und dem tollen Jan Kawelke.

Warum solltest du mal reinhören? Jede Folge ist fantastisch, die beiden Hosts Salwa Houmsi und Jan Kawelke sind so stark in ihren Themen, das ist beeindruckend. Boss-Move von Salwa in einer der letzten Folgen (#31): “Warum das neue Album von Drake Trash ist”. OK WOW!!! Absolute Hörempfehlung ist die Folge “Wie gefährlich sind Clubs für Frauen” vom 03.11.2021 mit Gizem vom Kollektiv Hoe_mies.

Für alle, die Lust auf einen richtig guten Podcast haben.

Ulrike, unsere Fundraising-Referentin, kriegt nicht genug von “Frag mal Agi”.

Facts: “Frag mal Agi” mit Sexualpädagogin Agi Malach und Katrin Rönicke. In jeder Podcast-App und auch bei iTunes. Die Folgen sind zwischen 30 und 40 Minuten lang.

Um was geht es? „Frag mal Agi“ ist ein Sex-Podcast der besonderen Art: Er richtet sich an junge Leute und hier werden alle möglichen Fragen rund um Sexualität, Pubertät, Identität und vieles mehr beantwortet. Also eigentlich ein Sex-Fragen-Podcast für alle, die Antworten suchen.

Warum solltest du mal reinhören? Weil Sexualpädagogin Agi Malach eine wunderbare Atmosphäre schafft: Ganz entspannt, wertschätzend und unaufgeregt beantwortet sie die Fragen. Ihr Podcast ist ein Safe-Space, in dem nicht nur alle Fragen erlaubt, sondern auch erwünscht sind. Hinzu kommt: Agi Malachs Formulierungen sind klar, einfach und nicht wertend.

Für alle, die entweder gerade mitten in der Pubertät stecken und ganz viele Fragen haben oder deren Kinder gerade mitten in der Pubertät stecken und die verstehen möchten, was die Kinder umtreibt.

Noch mehr? Hier kommst du zum ersten Teil unserer Podcast-Tipps. Erzähl uns auf Social Media von deinen Lieblings-Podcasts. Wir sind auf deine Empfehlungen gespannt!

Kommentare zu diesem Text könnt ihr uns ebenfalls in unseren sozialen Netzwerken hinterlassen und dort mit über 125.000 Menschen teilen!

Bildquelle: MATH/Unsplash