Sonntag ist Weltmädchentag. 2011 hat die UN diesen Tag ins Leben gerufen, ein Jahr später wurde Pinkstinks gegründet. Unser erster Slogan war damals: "Mädchen sein kann man auf viele Weisen!"

Videos gegen Sexismus im Alltag zum Weltmädchentag

Sonntag ist Weltmädchentag. 2011 hat die UN diesen Tag ins Leben gerufen, ein Jahr später wurde Pinkstinks gegründet. Unser erster Slogan war damals: “Mädchen sein kann man auf viele Weisen!”

Wir kämpften gegen den (werbewirtschaftlichen) Druck auf Mädchen, niedlich, süß, verfügbar und dekorativ zu sein. Wir hatten es satt, dass Mädchen süß und Jungen aktiv sein mussten. Über die letzten acht Jahren haben wir unzählige Anfragen und Zuschriften von Menschen erhalten, die diese Wut teilen. Deshalb haben wir 2019 die Schule gegen Sexismus gegründet, die Eltern und Lehrenden erklärt, warum wir Jungen und Mädchen begrenzen, wenn wir sie in Schubladen zu stecken.

Zum Weltmädchentag 2020 haben wir reichweitenstarke Videos produziert, um Menschen zu erklären, wer die Schule gegen Sexismus braucht. Um Menschen dafür zu sensibilisieren, dass Sexismus uns jederzeit umgibt, aber der Vergangenheit angehören sollte. Das kann sie aber nur, wenn wir sichtbar machen, was viele nicht mal bemerken: den Alltagssexismus, der uns jeden Tag umgibt. Das Tolle bei Pinkstinks ist: Eine unglaublich engagierte und aktive Community verbreitet unsere Filme und sensibilisiert so immer wieder Menschen für den Feminismus. Vielleicht möchtest auch du einen unserer vielen neuen Animationsclips und Sketche teilen, um Menschen aufzurütteln?

Bewerbung

Einparken

Beförderung

Sexismus und Rassismus

Mehrere Geschlechtspartner

Im Restaurant

Lächle doch mal

Du willst mehr? Dann kommst du hier zur zweiten Staffel der Gender-Sketche.

Kommentare zu den Videos könnt ihr uns in unseren Netzwerken hinterlassen und dort mit insgesamt über 120.000 Menschen teilen!