Zum Weltfrauentag schreiben unsere feministischen Freunde Vincent Herr und Martin Speer von HEER & SPEER einen offenen Brief an ihre Geschlechtsgenossen:

Liebe Männer,

wir wünschen euch einen frohen Weltfrauentag! Denn dieser Tag und wofür er steht ist für uns Männer bedeutsam. Heute geht es um Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann. Und diese Gleichberechtigung kann es nicht geben, wenn wir Männer nicht mitmachen. Der Weltfrauentag richtet sich also ganz besonders an uns.

Warum gibt es diesen Tag eigentlich? Man muss sich das einmal zu Gemüte führen: In keinem Land der Welt haben Frauen die gleichen Chancen, Perspektiven und Sicherheiten, die wir Männer haben. Alle großen Untersuchungen, ob Global Gender Gap Report oder der UN Gender Inequality Index, zeigen: Männer und Frauen sind 2017 alles, nur nicht gleichberechtigt. Das ist ungerecht und falsch.

Ist es richtig, dass unsere Mütter für die gleiche Arbeit weniger verdienen als unsere Väter? Ist es fair, dass unsere Schwestern nicht die Beförderung bekommen, die sie verdienen, nur weil sie Frauen sind? Fühlt es sich in Ordnung an, dass unsere Freundinnen Ziel sexistischer Witze oder sogar Gewalt werden? Ist es okay, dass dieser Tage unsere Töchter gesagt bekommen, sie gehörten nicht in den Job, sondern in die Küche? Für uns ist die Antwort ein klares Nein!

Es ist also höchste Zeit, dass wir Männer Feministen werden und für Gleichberechtigung eintreten. Wir haben fünf handfeste Gründe, weshalb es uns allen guttut.

  1. Feministen leben gesünder: Kurz ausgedrückt: Wer gleichberechtigt lebt, lebt nicht nur länger, sondern fühlt sich auch besser, ist ausgeglichener und rundum entspannter. Das zeigen wissenschaftliche Untersuchungen.[1]
  1. Feministen führen glücklichere Beziehungen: Ob mit der Freundin oder Ehefrau zuhause oder mit weiblichen Bekannten und Kolleginnen im Job, der Schule oder dem Verein: Wer für Gleichberechtigung steht, ist balancierter, beliebter und führt stabilere Beziehungen.[2][3] Bonus Punkt: Feministen haben sogar besseren Sex.[4] [5]
  1. Gleichberechtigung ist gut für die Wirtschaft: Zahlreiche Studie belegen, dass Unternehmen erfolgreicher sind, die Frauen im gleichen Maße fördern wie Männer und besonders in der Führungsetage mehr weiblichen Input haben. Das gleiche gilt übrigens für Volkswirtschaften: Je mehr Frauen mitmachen und je mehr Aufstiegschancen sie haben, desto besser geht es uns allen. Bessere Entlohnung, mehr Innovation.[6][7] Wissenschaftler der Standford University prognostizieren sogar eine 26 prozentige Steigerung des weltweiten GDP bei echter globaler Gleichberechtigung.[8]
  1. Eine harmonischere Gesellschaft: Es ist kein Zufall, dass diejenigen Länder, die die höchsten Werte im sogenannten Human Development Index vorweisen, dieselben Länder sind, in denen Frauen auch mehr Möglichkeiten und Chancen haben.[9] Es zeigt sich: Gesellschaften sind tendenziell stabiler, wenn es beiden Geschlechtern gut geht.
  1. Eine friedlichere Welt: Gleichberechtigung ist ein entscheidender Faktor bei Friedensentwicklung, Demokratieförderung und Nachhaltigkeit. Wollen wir also in einer Welt leben, die friedlich zusammenarbeitet und über Grenzen Probleme löst, so müssen wir Frauen verstärkt an Bord holen. Gleichberechtigung fördert Demokratie, Konfliktlösung und sichert Frieden.[10] [11]

Als Männer können wir heute schon unseren Teil dazu beitragen, die Ungleichbehandlung von Frauen und Männern zu beenden und so uns allen und der Welt etwas Gutes tun. Der beste erste Schritt ist unserer Erfahrung nach, Fragen zu stellen. Lasst uns diesen Tag zum Anlass nehmen, mit Frauen zu sprechen und von ihnen hören, welche Erfahrung sie mit Sexismus und Ungerechtigkeit gemacht haben. Wir garantieren: Jede Frau hat Geschichten zu erzählen, die man(n) kaum glauben kann. Ob Lohnungerechtigkeit, sexuelle Belästigung oder bewusste Herabsetzungen. Hinter all den abstrakten Statistiken stehen echte Erfahrungen und Erlebnisse von hunderttausenden Frauen. Danach kann man fragen, wie wir als Männer helfen und was wir beitragen können, um die genannten Probleme zu lösen.

Legen wir los! Heute, aber auch an allen anderen Tagen des Jahres. Indem wir Frauen mit Respekt begegnen und ihnen die gleichen Chancen und Möglichkeiten einräumen, werden wir Mitstreiter und Vorkämpfer für eine bessere Welt. Und dafür braucht es toughe Männer, die keine Angst vor starken Frauen haben.

Schließt euch uns an, werdet Feministen und feiert diesen Weltfrauentag mit anderen Feminist*innen rund um den Globus.

Die besten Grüße, von Mann zu Mann,

Vincent-Immanuel Herr & Martin Speer

 

 

[1] http://sciencenordic.com/gender-equality-gives-men-better-lives

[2] http://www.businessinsider.de/gender-equality-appears-to-lead-to-more-stable-relationships-2016-12?r=US&IR=T

[3] http://www.jstor.org/stable/2657490

[4] https://www.researchgate.net/publication/225145092_The_Interpersonal_Power_of_Feminism_Is_Feminism_Good_for_Romantic_Relationships

[5] https://contemporaryfamilies.org/sex-equalmarriages-advisory/

[6] https://siteresources.worldbank.org/INTWDR2012/Resources/7778105-1299699968583/7786210-1315936222006/Complete-Report.pdf

[7] https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0ahUKEwi91JvJoLrSAhVEtxoKHXc9DlkQFggfMAE&url=http%3A%2F%2Fec.europa.eu%2Fsocial%2FBlobServlet%3FdocId%3D4746%26langId%3Den&usg=AFQjCNEefmZTeu0PWBJca6BrhDbNXP5Ppw&sig2=dJuzwxo7-sRXCf_2pLE_XQ&bvm=bv.148747831,d.bGs

[8] https://ssir.org/articles/entry/the_economic_benefits_of_gender_parity

[9] http://hdr.undp.org/en/content/gender-inequality-index-gii

[10] https://www.theguardian.com/global-development/poverty-matters/2014/mar/03/equality-peace-millennium-development-goals-2015-agenda

[11] https://www.cambridge.org/core/journals/ethics-and-international-affairs/article/div-classtitlesex-andamp-world-peace-valerie-mhudson-bonnieballif-spanvill-marycaprioli-and-chad-femmett-new-york-columbia-university-press-2012-304-pp-2650-clothdiv/37F82C0F74337A26E021ED60921A07CB