Wie wähle ich feministisch?

Wähle für Frauen am 26.09.2021” steht am Ende des Kampagnenfilms zur Bundestagswahl, den wir heute in Kooperation mit dem Deutschen Frauenrat veröffentlichen. Es ist einer der schönsten Filme, den wir im Laufe unserer neunjährigen Geschichte aussenden. Wir freuen uns riesig!  


Hier kannst du den Film auf Vimeo ansehen.

Dieser 60-sekündige Film wird ab heute unsere Netzwerke fluten. Er soll Menschen auffordern, feministisch zu wählen – auch die, die sich noch nie Gedanken über diese Notwendigkeit gemacht haben. Denn wie wir im Film durch die Sicht eines kleinen Jungens erfahren, werden Frauen überall unterschätzt und diskriminiert. Zu wenig Frauenpolitik und ein Bundestag mit nur 30% Frauen sind da wenig hilfreich. Es wundert nicht, dass Frauen gerade in der Pandemie kaum Gehör erhielten und zurückgeworfen wurden.

Der kleine Junge weiß, was zu tun ist: seiner Mutter per Wahl mehr Mitsprache zu verschaffen. Er steht stellvertretend für alle, die es satthaben, dass Frauenthemen zum Gedöns-Thema degradiert werden und in der großen Koalition hinten anstanden. Nur, wie ändern wir das?

Erstmal, in dem ihr den Film bitte in euren Netzwerken teilt!
Dann geht ihr auf die Website des Deutschen Frauenrats, um euch dort die Partei eurer Wahl genauer anzuschauen. Im DF-Gleichstellungs-Check findet ihr heraus, wo sie frauenpolitisch steht. Parteien wurden dort nach feministischen Wahlprüfsteinen analysiert und es wurden Interviews mit ihren Spitzenpolitker*innen geführt. Um dieses Angebot zu bewerben, haben wir diesen Film in Kooperation mit dem Deutschen Frauenrat erstellt. Da heißt es immer, Feministinnen könnten nicht zusammenarbeiten – wir können das!

Mit der Produktionsfirma mister pink, die bei uns schräg gegenüber sitzt, ist dies unsere erste Zusammenarbeit und wir sind begeistert. Die Regisseurin Lisa Freudenberg hat mit viel Feingefühl das Skript in emotionale Bilder umgesetzt. In den Film sind unzählige ehrenamtliche Stunden geflossen, von der gesamten Crew, die mit extrem kleinem Budget arbeiten musste. Auch Equipment und Locations bekamen wir gesponsert! Wir sind immer wieder begeistert, wenn es heißt: „Pinkstinks? Klar, da helfen wir mit!“. Das liegt auch an euch, die uns verbreiten, bewerben, unterstützen und salonfähig machen! 1000 Dank, dass es euch gibt!

Wählt bitte feministisch, und sagt allen Bescheid, dass es dazu Hilfestellung gibt – auf frauenrat.de!

Ganz liebe Grüße von Ariane, Stevie, Susan, Victoria, Antonia und Ulrike aus dem Pinkstinks-Büro!

PS: Der Film geht heute auf Facebook, Instagram und Twitter live, teilt auch gerne von dort! Danke!

Kommentare zu diesem Text könnt ihr uns in unseren Netzwerken hinterlassen und dort mit insgesamt 120.000 Menschen teilen!