#WeinsteinUndCo. Was es heißt, wenn Macht so mächtig ist, dass die Person nicht mehr mit demokratischen Mitteln zur Verantwortung gezogen werden kann, hat Laurie an den Beispielen Weinstein und Trump analysiert.

#Politik Von Elisabeth Schwarzhaupt über Petra Kelly bis zu Angela Merkel: Der Journalist und Autor Torsten Körner hat ein Buch über Frauen in der Politik geschrieben. Im Interview mit Spiegel Online erzählt Körner von Busengrapschern, sexistischen Zwischenrufen und der noch immer mangelnden machtpolitischen Augenhöhe.

#Sichtbarkeit Wie kann wirtschaftliche und politische Teilhabe von Frauen gelingen, wenn schon in Schulbüchern alte Rollenbilder dominieren? Die Welt berichtet über eine Studie, nach der im Unterricht Männer als Arbeitgeber als Selbstverständlichkeit gelten, Frauen als erfolgreiche Unternehmerinnen und Managerinnen aber fast nie vorkommen.

#WohnSexismus Zwei Zimmer, Küche, Bad: Woher die vermeintlich weibliche Zuständigkeit fürs Heim heimelig machen kommt, hat Lea Susemichel für anschläge untersucht.

#Quote Eine neue Runde in der Quotendiskussion für Unternehmensvorstände hat Bundesfamilienministerin Franziska Giffey eingeleitet:

#Journalismus Wie viele Kolumnen in Printmagazinen und Zeitungen stammten eigentlich von Frauen, hat die Journalistin Julia Karnick vor einigen Monaten bei Twitter gefragt. Die Auswertung hat Karnick jetzt in ihrem Blog veröffentlicht. Weil: „Bei der Verteilung von Kolumnen geht es um Sichtbarkeit, damit um Karrierechancen und Geld, letztendlich also um Macht.«

#Feminismus Na, schon die zweite Staffel „Sexeducation“ gesehen? Nachdem die taz vor zwei Wochen die Serienmacher*innen auf den Unterschied zwischen Vulva und Vagina hingewiesen hat, auch die Spex legt jetzt mit einem Antifeminismus-Vorwurf nach.

#Kunst Hilma af Klimt gilt als Pionierin der abstrakten Malerei. Julia Voss’ Biografie „Die Menschheit in Erstaunen versetzen“ wurde just für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Einen Vorabdruck gibt es im Feuilleton der FAZ zu lesen.

#Pop Mit vier hieß sie Tim und wollte sich den Penis abschneiden: Juliane Liebert hat Kim Petras getroffen, die jüngste Transsexuelle, die je geschlechtsangleichend operiert worden ist und die sich anschickt, in den USA ein Popstar zu werden.

#MehrMusik US-Musiker*in Mhysa veröffentlicht das neue Album „Nevaeh“ im Geiste des 90er R’n’B – die taz hat schon mal reingehört, wir schicken euch mit dem Clip zu „brand nu“ ins Wochenende:

Kommentare zu diesem Text könnt ihr uns in unseren sozialen Netzwerken hinterlassen und dort mit insgesamt 110.000 Menschen teilen!